Neuauflage des „Wegweiser Fördermittelberatung“

In diesem Herbst ist die Neuauflage des „Wegweiser Fördermittelberatung“ für Niedersachsen/Bremen erschienen. Auch für die Bundesländer Baden-Württemberg, Hessen, Bayern und Nordrhein-Westfalen wurden bereits neue Leitfäden herausgegeben.

Neuer "Wegweiser Fördermittelberatung" für Niedersachsen/Bremen
Neuer „Wegweiser Fördermittelberatung“ für Niedersachsen/Bremen

Nürnberg, 22.12.2015 – Die Wegweiser soll Steuerberatern als Entscheidungshilfe dienen, ob sie den Einstieg in die geförderte betriebswirtschaftliche Beratung wagen wollen. Bund und Länder fördern mit Hilfe des Leitfadens die Mittelstandsberatung durch fachkundige oder zertifizierte Berater. Dadurch soll verhindert werden, dass Gründungsvorhaben an offenkundigen Fehlern scheitern. Deswegen hat der DATEV Recherchedienst und Urland Research für jedes Bundesland eine CD-ROM zu folgenden Themen zusammen gestellt:

  • Warum sind Steuerberater auch für die betriebswirtschaftliche Beratung qualifiziert?
  • Warum gibt es öffentliche Zuschüsse für die Inanspruchnahme von Beratung, z.B. durch den Steuerberater?
  • Welche Leistungen werden in welchen Unternehmensphasen gefördert?
  • Welche Voraussetzungen sind zu erfüllen?
  • Programminformationen der Förderprogramme Bund und Länder, Checklisten, Musterberichte, Formulare, Fundstellen, Ansprechpartner usw.
  • Mandantenpräsentationen usw.

Gründercoaching Deutschland

Beim KfW-„Gründercoaching Deutschland“ sind auch Steuerberater eingeladen, um den Start-ups beratend zur Seite zu stehen. Als Coach können sich nicht nur Kanzleiinhaber, sondern auch deren Mitarbeiter listen lassen, wenn sie die Zulassungskriterien erfüllen. Und auch wenn der Kanzleischwerpunkt in der betrieblichen Steuerberatung liegt, ist das kein Ausschlussgrund. Denn die KfW zählt zu der geforderten, überwiegend entgeltlichen Unternehmensberatung auch die Umsätze aus der entgeltlichen steuerlichen Betriebsberatung für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU). Und das über mindestens drei Jahre.

Beratungsförderung in Niedersachsen und Bremen

In Niedersachsen und Bremen werden folgende Beratungsprogramme angeboten:

Förderung durch den Bund:

  • Gründercoaching Deutschland
  • KMU-Beratung
  • Runder Tisch
  • Turn Around
  • Förderung unternehmerischen Know-hows durch Informations- und Schulungsveranstaltungen sowie Workshops

Förderung durch das Land Bremen:

In Bremen gibt es besonders auf Landesebene einige zusätzliche Förderungen, wie z.B. das

  • Existenzgründungsprogramm Bremen (RKW)
  • Beratung kleiner und mittlerer Unternehmen
  • Landesinvestitionsförderprogramm – Teil Beratungskostenzuschüsse.