Weihnachtsfeier steuer- und sozialversicherungsfrei gestalten

Nur noch etwas mehr als drei Wochen, dann steht Weihnachten vor der Tür. In dieser Zeit finden in vielen Unternehmen Weihnachtsfeiern statt. Beachtet der Arbeitgeber bestimmte Vorgaben, dann bleiben Zuwendungen für die Mitarbeiter sogar steuer- und sozialversicherungsfrei.

Göttingen, 01.12.2016 – Gibt der Arbeitgeber für eine Betriebsfeier, in diesem Fall eine Weihnachtsfeier, bis zu 110 Euro (inklusive Umsatzsteuer) pro Mitarbeiter aus, bleibt dieser Betrag steuer- und sozialversicherungsfrei.

Wird der Zuwendungsbetrag von 110 Euro pro Mitarbeiter überschritten, ist seit 2015 nur der übersteigende Betrag (Freibetrag) steuerpflichtig. Anstatt für alle Mitarbeiter den Betrag individuell zu besteuern, kann der Arbeitgeber auch pauschal 25 % der Ausgaben versteuern, wodurch immerhin die Sozialabgaben vermieden werden.

Zwei Veranstaltungen pro Jahr

Die 110 Euro als Freibetrag gelten für zwei Veranstaltungen pro Jahr. Das ist der Fall, wenn die Veranstaltung für alle Betriebsangehörigen offen steht oder auch nur einige Abteilungen betrifft.

Die Zuwendungen sind für alle Aufwendungen gültig, unabhängig davon, ob sie pro Mitarbeiter abgerechnet werden können oder über einen rechnerischen Anteil der Kosten der Betriebsveranstaltung.

Dazu zählen nicht nur die Kosten für Essen und Getränke, sondern auch für Raummiete, Busfahrt oder einen Eventmanager.

Die Gesamtkosten für die Veranstaltung werden durch die Anzahl der Teilnehmer geteilt. Sind Angehörige der Arbeitnehmer mit dabei, werden diese anteiligen Aufwendungen dem Mitarbeiter zugerechnet.

Geschenke ebenfalls zulässig

Inzwischen gehören zu den üblichen Zuwendungen nicht nur Betriebsfeiern, sondern z.B. auch Geschenke mit einem Wert von mehr als 60 Euro oder Geschenke an einzelne Arbeitnehmer.

Ebenfalls steuerfrei ist die Reisekostenvergütung, unabhängig davon, ob sie in Geld oder Sachleistungen erbracht wird. Sie können dem Mitarbeiter außerhalb des Freibetrags erstattet werden und sind nicht in die Zuwendungen einer Betriebsfeier eingerechnet.