online brokerage ipad fintech

Trends 2017 – Fintech mischt die Bankenwelt auf

Anzeige

Sie versprechen die Revolution der Finanzbranche: Fintech-Unternehmen. Was als Hype angesehen wurde, entwickelt sich zu einer ernst zu nehmenden Konkurrenz. Durch neue Zielgruppen bezüglich Kunden und durch neue Geschäftsmodelle hat die Branche im vergangenen Jahr deutlich aufgeholt.

Göttingen, 14.12.2016 – Bislang hat sich die Fintech-Branche entweder an große Bankhäuser oder private Endkunden gewandt, nun soll erweitert werden: auf den Mittelstand mit durchaus respektablen Umsätzen. Was hier im Angebot fehlt sind digitale Finanzprodukte sowie Payment-Anbieter für Firmenkredite oder Warenfinanzierungen.

Der B2B-Bereich ist dabei ein äußerst wichtiges Gebiet. War es 2015 für Vertreter der Fintech-Branche noch schwer bei den Banken ein offenes Ohr zu finden, so lassen sich immer mehr Finanzunternehmen auf einen effizienten Austausch ein. Banken rüsten auf. Es gibt so kaum noch Finanzhäuser, die nicht über ein Digital Lab verfügen und versuchen den Trends und Innovationen der Fintech-Branche nachzueifern.

Es wird professionell

Waren zu Beginn der Entwicklung kaum entsprechende Zertifikate und Örtlichkeiten in der Branche vorhanden, gehen heute die Startups der Fintech-Branche ganz anders vor. Heute gehen die Unternehmen mit Lizenzen und vorbereitenden Tests an den Start und lehren den klassischen Bankern das Fürchten.

Der Weg führt zum Mittelstand

Ein Arbeitsschwerpunkt sind Dienstleistungen für den Mittelstand. Eine Kundengruppe, die gerade in der letzten Zeit von Banken deutlich vernachlässigt wurde. Viele Banken verlagerten in den letzten Jahren ihren Schwerpunkt auf Großkunden, die KMU fielen dabei hinten runter.

So auch die Deutsche Bank. Sie will im kommenden Jahr ihre Geschäftsstrategie ändern und den Blick von Großkunden wieder verstärkt auf kleinere und mittlere Betriebe lenken. So eröffnet sie jetzt Unternehmen den Zugang zu kleineren Geschäftskrediten online.

„In der Gruppe der Unternehmen mit einem Jahresumsatz ab 5 bis 10 und bis zu 250 Millionen Euro haben wir anderen zu leicht das Feld überlassen“, übt sich Firmenkundenchef Stefan Bender gegenüber der F.A.Z. in deutlicher Selbstkritik.

Unternehmen aus der Fintech-Branche setzen genau hier an. Sie konzentrieren sich auf diese Zielgruppe und arbeiten schnell und möglichst effizient beispielsweise Kreditanfragen ab. Ihre Kritik: alteingesessene Bankenhäuser sind oft langsam und träge. Sie haben bislang den Sprung in die heutige schnelllebige Zeit, was Gründen und Finanzieren betrifft, noch nicht geschafft.

Auch andere Banken spüren den scharfen Gegenwind aus der Fintech-Branche und strukturieren um, darunter die Commerzbank und einzelne Landesbanken. Und dann kommen noch Banken aus dem Ausland hinzu. Was bedeutet, dass die alteingesessenen Banken nicht nur durch die Fintech-Branche Konkurrenz bekommen, sondern auch durch für den Kunden lukrative Angebote aus den Nachbarländern.

Was bedeutet das für die Finanzbranche?

Der Erfolg geht über den Mittelstand. Neben einer guten und angepassten Beratung der KMU muss das Geschäft durchschaubar und nachvollziehbar sein. Transparenz und Kundenorientierung müssen bei Banken großgeschrieben werden. Bürokratie und langen Entscheidungswege haben ausgedient.