Firmenschild ebay

Kunden von Ebay sollen Passwörter ändern

Bereits Ende Februar haben Hacker die Internet-Plattform Ebay gehackt und in großem Maß Kundendaten gestohlen. Kunden sollten umgehend ihre Passwörter ändern. Allerdings hat der Ansturm der Kunden die Plattform überlastet.

Firmenschild ebay
ebay-sanjose-250×187

 Hacker stehlen in großen Stil Kundendaten

San José, 22.05.2014 – 145 Millionen Datensätze sind gestohlen worden. Das teilte das Online-Auktionshaus mit. Neben Benutzernamen und Kennwörtern, stahlen die Diebe auch E-Mail- und Postadressen der Anwender sowie deren Telefonnummern und Geburtsdaten.

Zwar sei kein Anstieg der kriminellen Übergriffe zu verzeichnen gewesen, trotzdem rät das Online-Unternehmen seine  Kunden dazu auf, ihre Passwörter zu ändern.

Keine Bankdaten gestohlen

Nach Angaben von zdnet.de betone Ebay, dass keine Bank- oder Kreditkartendaten gestohlen worden seien. Diese werden in einer anderen Datenbank gespeichert. Von dem Angriff sind Zugangsdaten seiner Bezahldiensts Paypal nicht betroffen. Diese werden in einem anderen Netzwerk gespeichert. Trotzdem rät Ebay auch Paypal-Anwendern ihre Passwörter zu ändern. Kunden, die das Ebay-Passwort auch für andere Dienste nutzen, sollten bei diesen ebenfalls ihre Zugangsdaten ändern und in Zukunft vermeiden, identische Passwörter für andere Dienste zu verwenden.

Späte Information der Kunden von Ebay

Warum Ebay seine Nutzer erst so spät über den Angriff informiert hat, ist bislang nicht bekannt gegeben worden. Nach eigenen Angaben habe Ebay erst Anfang Mai den Diebstahl registriert  und anschließend den Vorfall näher untersucht. Ebay-Nutzer würden nun per E-Mail über den Vorfall informiert, teilte das Unternehmen mit.