Jedes dritte Medienunternehmen noch ohne Digitalstrategie

Gut die Hälfte der deutschen Unternehmen kooperiert laut Bitkom-Umfrage mit der Digitalwirtschaft. Dennoch fehlt vielen eine Digitalstrategie.

Berlin, 21.06.2016 – Seitdem das Internet immer mehr an Bedeutung gewinnt stehen Medienunternehmen vor der Herausforderung sich immer wieder neu zu erfinden. Die Art und Weise wie Texte, Bilder, Musik oder Filme produziert werden, verändern sich durch digitale Technologien immer wieder. Auch Konsum und Vertrieb sind davon betroffen. Gleichzeitig stehen viele Verlage unter einem großen wirtschaftlichen Druck, da sich sinkende Printauflagen und schwindende Werbeeinnahmen negativ auswirken. Um dennoch bestehen zu bleiben werden Digitalstrategien benötigt.

Digitalisierung nimmt zu

Allerdings hat jedes dritte Medienunternehmen (34 Prozent) in Deutschland  noch keine Strategie zur Bewältigung des digitalen Wandels entwickelt. Das hat eine repräsentative Umfrage des Digitalverbandes Bitkom unter 148 Medienunternehmen ab 20 Mitarbeitern ergeben. Befragt wurden Geschäftsführer und Vorstandsmitglieder von Verlagen sowie TV- und Hörfunk-Sendern. „Medienunternehmen stehen seit einigen Jahren im Sturm der Digitalisierung“, sagte Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder. „Umso wichtiger ist ein strategischer Ansatz, um die digitale Transformation aktiv vorantreiben zu können.“ Nicht ausreichend wäre es dagegen, nur im Nachhinein auf die Veränderungen zu reagieren.

Digitalstrategien zentral planen und koordinieren

Laut Umfrage hat die Hälfte (50 Prozent) der befragten Medienunternehmen eine zentrale Strategie für die Digitalisierung. 16 Prozent verfügen in einzelnen Unternehmensbereichen über Strategien für die Digitalisierung. „Im Idealfall werden die grundlegenden digitalen Veränderungsprozesse an zentraler Stelle geplant und koordiniert“, sagte Rohleder. Viele Medienunternehmen passen heute bereits ihre bestehenden Angebote an, entwickeln neue Produkte oder nehmen nicht mehr zeitgemäße bzw. wirtschaftlich nicht mehr erfolgreiche Produkte vom Markt.

Nach den Ergebnissen der Umfrage arbeiten viele Medienunternehmen dabei mit der Digitalwirtschaft zusammen. 57 Prozent der befragten Medienunternehmen haben Partnerschaften mit IT- bzw. Internetunternehmen geschlossen, um die Digitalisierung voranzutreiben.