High-Tech Gründerfonds versammelt Startup-Szene in Bonn

Mehr als 1.000 Gründer, Investoren und Technologie-Experten diskutieren an zwei Tagen die spannendsten Entwicklungen der Gründerszene:  Am 29. und 30. Mai 2018 bringt der Family Day 2018 des High-Tech Gründerfonds (HTGF) die deutsche und internationale Startup-Community in Bonn zusammen, darunter auch Bestseller-Autor Marc Elsberg („Blackout“), Omar Hatamleh, Executive Director of the Space Studies Program at NASA, und Eric Leupold, Bereichsleiter Pre-IPO & Capital Market der Deutschen Börse.

Schon heute möchten wir Sie bitten, diesen Termin in Ihrem Kalender zu reservieren.

Wir laden Sie herzlich dazu ein, mit uns die Krypto-Ökonomie von Blockchain bis ICOs, die Entwicklung der deutschen Gründerszene und insbesondere das Potenzial von Startup-Börsengängen zu diskutieren. Welches Mindset brauchen Gründer, um wirklich disruptive Lösungen zu entwickeln? Und welche innovativen Zukunftstechnologien schlummern in deutschen Startups, die unser Leben schon bald gravierend verändern könnten?

Was: Family Day 2018
Wann? 29. & 30. Mai 2018
Wo? Kameha Grand Hotel, Bonn

Das vollständige Konferenzprogramm finden Sie stets aktuell hier sowie weitere Hinweise auf Twitter unter dem Hashtag #FD18.

Im Fokus des Family Days 2018 stehen in diesem Jahr unter anderem folgende Themen:

  1. IPOs als Finanzierungsstrategie in Wachstumsphasen: Snap, Dropbox, Spotify – immer häufiger wagen auch Startups den Börsengang. Hierzulande ist man damit bislang noch relativ zurückhaltend, auch wenn Delivery Hero, Zalando und Trivago zeigen, wie das Vorhaben auch in Deutschland gelingen kann. Welches Potenzial Börsengänge für deutsche Startups bieten, diskutieren im Panel „A better growth Financing through IPO“ Zoe Adamovicz (Co-Founder and CEO, Neufund), Camille Leca (Chief Operating Officer Listing, Euronext), Eric Leupold (Head of Department “Pre-IPO & Capital Markets Deutsche Börse), Stefan Ries (Corporate Finance Director Berenberg) und Dr. Martin Steinbach (Head of IPO and Listing Services Ernst & Young).
  2. Wie die Krypto-Ökonomie unsere Welt verändern könnte: Die Blockchain ist fälschungssicher, dezentral und kommt ohne Mittelsmänner aus. Damit hat die Technologie enormes Potenzial für viele verschiedene Einsatzzwecke – von Smart Contracts bis hin zum Digital Rights Management. Die wohl bekannteste Anwendung sind Kryptowährungen, die gerade wie Pilze aus dem Boden schießen – und von Finanzinstitutionen zunehmen kritisch betrachtet, teilweise sogar gesperrt werden. Wie der Status Quo heute aussieht, was wir in Zukunft von der Krypto-Ökonomie erwarten können und was wohlmöglich nach dem Hype kommt, zeigt Dr. Fabian Heilemann von Earlybird Venture Capital.

Alle Informationen und das komplette Programm des Family Day 2018 finden Sie hier. Bei Rückfragen, Interviewwünschen sowie zur Anmeldung wenden Sie sich gern an mich (S.Zillikens@htgf.de) oder Marina Lenz (m.lenz@faktor3.de) von unserer PR-Agentur Faktor 3.