Dein Tag zum Gründen in Dortmund

Zum zweiten Mal wird „Dein Tag zum Gründen“ Treffpunkt für Start-ups. Am 18. August informiert der Gründertag für das digitale Zeitalter über die Selbstständigkeit im 21. Jahrhundert und vernetzt Existenzgründer im Ruhrgebiet. Zahlreiche erfahrene Unternehmer sowie Experten der digitalen Wirtschaft werden als Referenten ihr Wissen weiter geben.

Dortmund, 15.08.2016 – Das Programm des Gründertags setzt sich zusammen aus Vorträgen und Workshops. Außerdem werden Betreuungsangebote die Möglichkeit bieten, Ideen der Teilnehmer zu besprechen. Mit diesem Konzept sollen wieder über 100 Gründer zusammen kommen, um sich zu informieren und zu vernetzen. Rund 20 Redner stehen hier in Vorträgen und bei individuellen Fragen bereit.

Unter anderem Lea-Maria Zimmermann (Bauduu), Pascal Ledune (Stadt Dortmund), Nico Hemmann (Sparkasse Dortmund), Jan Philipp Platenius (Talents‘ Friends), Sylvia Tiews (Stadt Dortmund), Ismail Celik und weitere stehen mit ihren Erfahrungen den Teilnehmern zur Seite.

Doch nicht nur die Referenten stehen auf der Bühne. Beim „Pitchfire Unplugged“ erhalten die Teilnehmer die Möglichkeit, ihre Idee oder das Startup vor dem Publikum zu präsentieren und von einer fachkompetenten Jury einschätzen zu lassen.

Motoren des digitalen Wandels sind Start-ups

Erneut konnte die Wirtschaftsförderung Dortmund für die Veranstaltung gewonnen werden. Deren Geschäftsführer Thomas Westphal hat außerdem die Patenschaft von Dein Tag zum Gründen übernommen: „Wir in Dortmund – als das digitale Gründungszentrum und IT-Powerhouse Westfalens – sehen in der Veranstaltungsreihe Dein Tag zum Gründen eine gute Ergänzung unseres Angebots. Es richtet sich an Menschen, die sich mit der Idee tragen, sich selbstständig zu machen. Jedes Format, das unternehmerisches Denken und Handeln in den Mittelpunkt stellt, ist in unserer Stadt herzlich willkommen!“ Ähnlich äußert sich Garrelt Duin, NRW-Wirtschaftsminister und Schirmherr der insgesamt fünf Veranstaltungen von Dein Tag zum Gründen im Jahr 2016, in seinem Grußwort: „Die maßgeblichen Motoren des digitalen Wandels sind Startups. Mit relevanten, kreativen Ideen entfachen diese eine ungeheure Innovationskraft in NRW. Deswegen begrüße ich, dass die Veranstaltungsreihe Dein Tag zum Gründen seit 2014 in ganz NRW Halt macht.“ Nach Köln und Bielefeld ist Dortmund der dritte Stopp.

Kostenloses Angebot

Unterstützt wird Inituator Tobias Tauch von regionalen und kommunalen Trägern und Unternehmen sowie von lokalen Start-up-Netzwerken. „Mir ist wichtig, dass unser Programm und Angebot bei Dein Tag zum Gründen authentisch und hilfreich für den Start in die Selbstständigkeit ist und bleibt. Darum freue ich mich, dass wir uns auf Netzwerke von Gründern und Startups stützen können. Diese bleiben

Sie können sich hier kostenlos registrieren: www.dortmund.dtzg.de

Weitere Termine sind am 8. September in Münster und am 7. Oktober in Düsseldorf.