DS-GVO Konferenz „Wirtschaft trifft Aufsicht“ im Oktober

Der Start der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) am 25. Mai 2018 stellt Unternehmen und Behörden bundesweit vor große Herausforderungen. Auf der Konferenz „Wirtschaft trifft Aufsicht“ am 26. und 27. Oktober 2017 in Stuttgart werden durch den Berufsverband der Datenschutzbeauftragten Deutschlands (BvD) e.V. Hilfen bei der Umsetzung gegeben.

Berlin, 13.07.2017 – Gemeinsam mit dem Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg, Dr. Stefan Brink, lädt der Berufsverband der Datenschutzbeauftragten Deutschlands (BvD) e.V. Wirtschaft, Management und Behörden sowie betriebliche Datenschutzbeauftragte zur Konferenz „Wirtschaft trifft Aufsicht“ ein, um die Vorbereitungen auf die Umsetzung der DS-GVO effizient und rechtssicher zu gestalten und mögliche Fehler zu vermeiden.

Informationen aus erster Hand

Im intensiven Austausch mit den Aufsichtsbehörden aus Baden-Württemberg, Bayern und Rheinland-Pfalz erhalten die teilnehmenden Unternehmen, Behörden und Datenschutzbeauftragten Orientierungshilfen, Handlungsempfehlungen und Musterentwürfe, um sich optimal auf die Bedingungen der DS-GVO einstellen zu können. Juristen stellen außerdem die größten Fallstricke vor, die Firmen unter anderem beim Thema Einwilligung drohen. Darüber hinaus werden auch Vertreter der Aufsichtsbehörden in Liechtenstein und der Schweiz als Referenten erwartet.

„Wir kommen damit dem Bedürfnis vieler Betriebe und ihrer Datenschutzbeauftragten entgegen, sich intensiv über die künftigen Kontrollen und Anforderungen durch die Aufsichtsbehörden der Länder zu informieren“, sagte BvD-Vorstand Thomas Spaeing. „Im Dialog mit der Datenschutzaufsicht erfahren die Teilnehmenden aus erster Hand, welche Anforderungen die DS-GVO an ihr Unternehmen stellt und wie sie rechtliche Unklarheiten klären und Fallstricke umgehen können.“

Die Tagung „Wirtschaft trifft Aufsicht“ ist die erste gemeinsam durchgeführte Konferenz des BvD mit den Aufsichtsbehörden.

Das vollständige Programm finden Sie hier als PDF zum kostenlosen Download.

Interessierte können sich unter www.bvdnet.de anmelden.