Seminar „Erfolgreich verhandeln für Unternehmensberater“

Das Seminar „Erfolgreich verhandeln für Berater“ des Bundesverband Deutscher Unternehmensberater e.V. (BDU) zeigt am 27. und 28. Juni Methoden, Strategien und Psychologie, um bei Verhandlungen und Beratungsgesprächen zu punkten.

Bonn, 14.06.2016 – Das BDU-Seminar „Erfolgreich verhandeln für Berater – Methoden, Strategie, Psychologie“ richtet sich ausschließlich an Unternehmensberater. Durch das Seminar sollen folgende Fragen geklärt werden:

  • Wie finden Sie den richtigen Preispunkt für Ihr erfolgreiches Erstangebot?
  • Wie vermeiden Sie Erfolgshonorare oder gestalten diese richtig aus?
  • Wie gehen Sie mit Preisdruck um?
  • Wie erkennen Sie optimale Win-Win-Lösungen?
  • Welche Strategien gibt es, den Gewinn kooperativ zu vergrößern?

Um diese Lernziele zu erreichen, wird es verschiedene Rollenspiele sowie Übungen und Trainingseinheiten geben. Dozent ist Ingmar P. Brunken, der seit 2010 Geschäftsführer und Inhaber der Unternehmensberatung Brunken Consulting in Bonn ist.

Rollenspiel: Projektangebot im Wettbewerb

Das Rollenspiel „Projektangebot im Wettbewerb“ besteht aus unterschiedlichen Trainingseinheiten:

  • Trainingsmodul 1: Einführung in das Verhandlungsmanagement: 8 Tricks des Verhandlungspartners sowie des Wettbewerbs und was der Berater dagegen tun kann.
  • Trainingsmodul 2: Verhandlungsvorbereitung, Auswertung des Rollenspiels.
  • Trainingsmodul 3: Teilen des Verhandlungskuchens – Distributive Verhandlungsstrategien.
  • Trainingsmodul 4: Vergrößern des Verhandlungskuchens – Integrative Verhandlungsstrategien.

Darauf aufbauend wertet das zweite Rollenspiel die Verhandlungsrunden sowie das Rollenspiel selbst aus.

Grundlagen der Kommunikationstechnik

Desweiteren wird sich eine Trainingseinheit mit typischen Problemen bei Verhandlungen und Beratungsgesprächen beschäftigen und wie man diese erkennt. In der Feedbackrunde soll über die Systematisierung von Problemen und Herausforderungen bei Verhandlungen und Beratungsgesprächen diskutiert werden. Außerdem werden Grundlagen der Kommunikationstechnik vermittelt, wozu auch die Einheit
„Nonverbale Kommunikation: Körpersprache lesen und bewusst einsetzen“ gehört.

Den Abschluss des Seminars bildet die Übung „Subjektive Wahrnehmungen erkennen“. Vorgestellt werden Verhandlungskonzepte, wie die „Harvard-Methode“, „non-direktives Konzept“ nach Carl Rogers und das „win-win“ Konzept nach Thomas Gordon. Trainiert wird auch der Umgang mit unsachlichen Verhandlungs- und Gesprächspartnern sowie die Erfolgreiche Gesprächsführung mittels gezielter Kommunikation. Im Anschluss findet eine Feedbackrunde statt, in der die Teilnehmer über persönliche Verbesserungsmöglichkeiten sprechen und danach gezielt spezielle Fragen zum Seminarinhalt stellen können.

Weitere Informationen sowie die Online-Anmeldung finden Sie auf www.bdu.de