Deutscher Rohstoffeffizienz-Preis ausgeschrieben

Mit dem Deutschen Rohstoffeffizienz-Preis zeichnet das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie herausragende Beispiele rohstoff- und materialeffizienter Produkte, Prozesse oder Dienstleistungen sowie anwendungsorientierte Forschungsergebnisse aus. Unter fachlicher Leitung der Deutschen Rohstoffagentur (DERA) werden bis zu vier Unternehmen sowie eine Forschungseinrichtung prämiert.

Berlin, 17.08.2016 – Der Bewerbungszeitraum für den Deutschen Rohstoffeffizienz-Preis 2016 ist vom 5. Oktober – 18. November 2016.

Deutscher Rohstoffeffizienz-Preis wird in zwei Kategorien verliehen

Der Deutsche Rohstoffeffizienz-Preis 2016 wird in den Kategorien „Unternehmen“ und „Forschungseinrichtung“vergeben.

Wer kann mitmachen?

  • Unternehmen mit bis zu 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit Sitz in Deutschland
  • Gemeinnützige Forschungseinrichtungen, zum Beispiel Hochschulinstitute, Fachhochschulen, Fraunhofer-Einrichtungen, Steinbeis-Zentren

Was wird ausgezeichnet?

Herausragende Beispiele zur Erhöhung der Rohstoff- und Materialeffizienz, zum Beispiel in den Bereichen:
  • Rohstoffgewinnung und -aufbereitung
  • Recycling, Wiederverwendung und Kreislaufzuführung von Rohstoffen,
  • Produktdesign mit verringertem oder verändertem Rohstoff- und Materialbedarf, Substitution von primären Rohstoffen
  • Optimierung von Produktionsprozessen oder Einführung neuer Prozesse, Neugestaltung des Produktionsumfeldes.

Die feierliche Preisverleihung im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie findet im Februar 2017 statt.

Ansprechpartner:

Britta Bookhagen

Tel.: +49-(0)30 36993 201
E-Mail: britta.bookhagen@bgr.de

Nähere Informationen finden Sie hier.