KfW-Award GründerChampions geht in eine neue Runde

KfW-Award GründerChampions – Jetzt noch bewerben

Seit 1998 zeichnet die KfW Bankengruppe Unternehmen in den ersten fünf Jahren ihrer Geschäftstätigkeit mit dem KfW-Award GründerChampions aus. Für den renommierten Preis können sich Start-ups aller Branchen bewerben, die ihren Sitz in Deutschland haben. Die Teilnahme ist ebenfalls für Gründer möglich, die eine Firma im Zuge der Nachfolge übernommen haben. Vergeben wird der Award im Rahmen der deGUT.

 

Berlin, 19.07.2017 – Aus jedem Bundesland wird je ein Unternehmen prämiert, das ab dem Jahr 2012 gegründet, bzw. im Rahmen einer Nachfolge übernommen wurde. Das Preisgeld beträgt je 1.000 Euro. Alle Landessieger konkurrieren um den Bundessieg, dieser ist mit zusätzlich 9.000 Euro Preisgeld verbunden. Der Bundessieger wird am Abend der Preisverleihung bekanntgegeben. Unter allen Siegern, die sich auf der Bühne vorstellen, vergibt das Auditorium einen Publikumspreis (5.000 Euro zusätzliches Preisgeld). Ein Unternehmen aus dem Bewerberkreis, das die Jury besonders beeindruckt, erhält einen Sonderpreis, der mit 5.000 Euro dotiert ist.

Alle Preisträger sind vom 12. bis 14. Oktober 2017 nach Berlin eingeladen – Hotelaufenthalt und Besuchsprogramm inklusive. Eine Person jedes ausgezeichneten Unternehmens erhält die Möglichkeit, an einem zweitägigen Seminar der impulse-Akademie in Hamburg teilzunehmen. Zur Vermarktung ihrer Erfolgsgeschichte erhalten alle KfW-GründerChampions die Unterstützung einer PR-Agentur.

Die Bewerbungsphase für den diesjährigen, insgesamt mit 35.000 Euro dotierten KfW-Award GründerChampions hat am 01.05.2017 begonnen und endet am 01.08.2017.

Weitere Informationen und das Online-Formular zur Bewerbung finden Sie unter: http://www.kfw-awards.de/

Die Jury bewertet die Geschäftsideen nach ihrem Innovationsgrad sowie ihrer Kreativität und prüft, ob soziale Verantwortung übernommen wird.

Die wichtigsten Infos im Überblick:

Bewerbungszeitraum: 01.05. bis 01.08.2107

Preisgelder: insgesamt: 35.000 Euro

  • Landessieg: jeweils 1.000 Euro
  • Bundessieg: zusätzlich 9.000 Euro
  • Publikumspreis: zusätzlich 5.000 Euro
  • Sonderpreis: 5.000 Euro

Preisverleihung: 12. Oktober 2017 im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie