Wettbewerb „Deutscher Wirtschaftsfilmpreis 2016“ ist eröffnet

Zum 49. Mal startet der Wettbewerb zum „Deutschen Wirtschaftsfilmpreis“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Er ist einer der ältesten Filmpreise in Deutschland. Die Gewinner erhalten Geldpreise in Höhe von insgesamt 20.000 Euro.

Berlin, 21.04.2016 – Brigitte Zypries, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie: „Wirtschaftsfilme verbessern nicht nur das Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge. Sie erfüllen auch eine wichtige politische Funktion in unserer Mediendemokratie, indem sie helfen, Missstände aufzudecken und die nötige Aufmerksamkeit und Sensibilität in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft wecken. Ich freue mich, dass wir jetzt die neue Kategorie „Nachwuchs“ haben. Damit sprechen wir gerade auch junge Filmemacherinnen und Filmemacher an und motivieren sie hoffentlich zu einer Bewerbung.“

Deutscher Wirtschaftsfilmpreis 2016 mit vier Kategorien

Der Deutsche Wirtschaftsfilmpreis wird in in vier Kategorien vergeben:

  • I. Wirtschaftsfilme (Kurz- und Langfassungen)
  • II. Imagefilme aus der Wirtschaft
  • III. Audiovisuelle Beiträge für digitale Medien
  • IV. Nachwuchsfilme

Interessierte können sich mit ihren Filmbeiträgen bis zum 12. Juni 2016 kostenlos online über die Internetseite des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle www.bafa.de anmelden.

Weiterführende Informationen sind auch auf der Internetseite www.deutscher-wirtschaftsfilmpreis.de abrufbar.