Wirtschaft.Kultur.Preis 2017: Deutschlands Organisationen schaffen Kultur

Die Initiative Wirtschaft.Kultur.Preis 2017 gibt der gelebten Organisationskultur deshalb erstmals deutschlandweit eine Bühne. Gesucht werden Unternehmen, Organisationen und Institutionen, die auf eine starke Kultur setzen und damit in ihrer Region und Deutschland etwas bewegen.

Göttingen, 24.02.2017 – Die Auszeichnung macht immaterielle Werte greif- und nach außen kommunizierbar. Das übereinstimmende Credo der Initiatoren: Organisationskultur stärken, materiellen Erfolg ernten. Wer einen Beauty Contest sucht, ist beim Wirtschaft.Kultur.Preis aber falsch. Es geht nicht um mediale Darlings, die sich bestmöglich verkaufen, sondern um Leistung, Verantwortung und Engagement.

Wirtschaft.Kultur.Preis 2017:  Orientierung schaffen

Weshalb sehnen sich Menschen nach Orientierung, Werten und Sinn? Warum sind Kultur und Werte für und in Organisationen, Unternehmen und Institutionen maßgeblicher Faktor für den Erfolg? Wie gesund oder erfolgreich ein Unternehmen ist – zeigt uns das die Bilanz „schwarz auf weiß“?

Antworten auf diese und viel mehr Fragen, die Ihnen vielleicht gerade jetzt dazu im Kopf schwirren, erhalten Sie in den beiden anhängenden Texten:

  • Ein Artikel zum Wirtschaft.Kultur.Preis 2017, dessen Initiatoren aus der Wissenschaft und wirtschaftlicher  Praxis sowie deren Beweggründe zur Initiative.
  • Ein Interview mit Prof. Dr. Arnold Weissman. Er begleitet den Wirtschaft.Kultur.Preis 2017 als Beirat. Neben seinen wissenschaftlichen Aufgaben ist er u. a. Inhaber und Geschäftsführer der gleichnamigen Unternehmensberatung Weissman & Cie. sowie Experte für Unternehmenskultur in Familienunternehmen.

Der Anmeldeschluss zur Teilnahme am Wirtschaft.Kultur.Preis ist der 31.Mai 2017.