3.600 Mitglieder im VERE-Verband

Der Verband zur Rücknahme und Verwertung von Elektro- und Elektronikaltgeräten (VERE e.V.) zählte im August 2016 3.600 Mitglieder. Die konkrete und praktische Arbeit von VERE für Kleine und mittlere Unternehmen manifestiert sich in einer ständig wachsenden Mitgliederzahl.

Hamburg, 13. September – Mit seiner Arbeit will der VERE-Verband helfen bei den vielfältigen gesetzlichen Anforderungen nach KMU-gerechten Lösungen zu suchen, wie beispielsweise zuletzt mit dem Rücknahmesystem take-e-back zur Bewältigung der Rücknahmepflicht für Altgeräte im Handel. Allein dadurch traten zwischen Mai und Juli 2016 mehr als 100 neue Mitglieder in den Verband ein.

Diese Entwicklung zeigt, dass kleine und mittlere Unternehmen ihre Interessen ohne die Einflüsse von Konzernen auf politischer Ebene vertreten lassen wollen. Weitere Ergebnisse der Arbeit des VERE-Verbandes sind die Reduzierung von Verwaltungskosten, kostenlose Erstberatung durch kompetente Rechtsanwälte, Rahmenverträge sowie das Erwirken von Verwaltungsvereinfachungen. Diese Arbeit soll auch zukünftig fortgeführt werden.

Über den VERE-Verband

Der VERE Verband zur Rücknahme und Verwertung von Elektro- und Elektronikaltgeräten e.V. ist eine internationale EEE bzw. WEEE Gemeinschaft zur optimalen Organisation und Abwicklung aller sich aus den Umweltgesetzen ergebenden Pflichten und Konsequenzen für Hersteller, Importeure und Inverkehrbringer von Elektro- und Elektronik-Geräten.

Der Fokus von VERE liegt seit der Gründung des Verbands auf der WEEE-Richtlinie und auf dem Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG/WEEE). Aber auch das Batteriegesetz (BattG) und die Verpackungsverordnung (VerpackV) stehen im Mittelpunkt der Aktivitäten von VERE. Das Engagement gilt dabei vor allem den kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie Kleinstbetrieben. Der VERE-Verband ist die einzige Organisation, die die Interessen „der Kleinen“ bei der Umsetzung und Erfüllung der Umweltgesetze effektiv vertritt und ihre Rechte sichert.

Weitere Informationen auf www.vereev.de