Apple Pay bald in Deutschland?

Vor rund zehn Monaten startete Apple Pay in den USA, am 14. Juli dann in Großbritannien. Der Einstieg für das mobile Bezahlsystem in Europa? Auch in Deutschland könnte demnächst Apple Pay angeboten werden.

Apple Pay _by Apple
Apple Pay _by Apple

Göttingen, 24.08.2015 – Das drahtlose Zahlen funktioniert zur Zeit nur mit den iPhone 6 Modellen, neueren Tablets und der Apple Watch. Auf den Geräten werden die Bankkarten freigeschaltet, die dann mit der so genannten Passbook App verwaltet werden. Zum Bezahlen wird einfach das iPhone an den Kreditkartenscanner gehalten und gleichzeitig mit der Fingerabdrucksensor mit dem Finger berührt.

Besonders beliebt ist in den USA und Großbritannien das Nutzen des mobilen Bezahlsystems mit der Apple Watch. Das zeigt eine aktuelle Umfrage des Smartwatch-Marktforschers Wristly. Demnach nutzen rund 80 Prozent der Apple Watch-Besitzer ihr Computeruhr zum drahtlosen Bezahlen.

Britische Kunden gegenüber Apple Pay aufgeschlossen

Eine aktuelle Studie des Technologieunternehmens Connexity zeigt, dass die britischen Kunden von der neuen Bezahlmethode begeistert seien. 37,8 Prozent der 2.000 befragten britischen Konsumenten hätten demnach generell Interesse daran, ihr mobiles Gerät für Zahlungen im lokalen Handel einzusetzen. Fast zehn Prozent haben ihr iPhone bereits zum Bezahlen von Artikeln eingesetzt und 63,9 Prozent wollen in Zukunft gerne Apple Pay nutzen.

Michael Rausch, Geschäftsführer der Connexity Europe GmbH über Apple Pay: „Viele Branchen-Experten glauben an einen Marktstart von Apple Pay in Deutschland und auf lange Sicht gesehen ist es höchst wahrscheinlich, dass das Smartphone die Brieftasche ersetzen wird. Auch wenn die anderen Zahlungsmethoden zunächst noch vorherrschen werden, ist es wichtig für Händler, sich auf die Veränderungen am POS (Point of Sales) vorzubereiten und erste Erfahrungen damit zu sammeln.“