Europäische KMU-Woche startet am Montag

Vom 29. September bis 5. Oktober findet europaweit die 6. Europäische KMU-Woche statt. In 37 Ländern gibt es in dieser Woche und darüber hinaus Veranstaltungen zu zentralen Themen des Mittelstands.

Europäische KMU-Woche
Europäische KMU-Woche

Berlin, 26.09.2014 – Die KMU-Woche bietet Informationen zu Chancen, Möglichkeiten und Unterstützungsangeboten in den verschiedensten Bereichen der unternehmerischen Tätigkeit – von der Unternehmensgründung und die Sicherung von Fachkräften bis hin zu internationalen Geschäftskontakten. Am 4. November 2014 findet unter dem Motto „Chancen nutzen, Grenzen überschreiten, Märkte erschließen“ die deutsche Hauptveranstaltung im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie in Berlin zum Thema Internationalisierung für KMU statt.

Iris Gleicke, Mittelstandsbeauftragte der Bundesregierung und Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie: „Ausländische Märkte eröffnen neue Geschäftschancen und Wachstumsperspektiven, auch und gerade für kleine und mittlere Unternehmen. Wir wollen anhand von Beispielen aus der unternehmerischen Praxis und konkreten Unterstützungsangeboten zeigen, wie man die Chancen nutzen und Schwierigkeiten überwinden kann.“

Deutsches Handwerk sieht Europäische KMU-Woche positiv

Hans Peter Wollseifer, Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks, unterstreicht die Bedeutung der Aktion: „85 Prozent aller neuen Arbeitsplätze in Europa werden von den 20 Millionen kleinen und mittleren Betrieben geschaffen. Sie sind das Rückgrat der Wirtschaft in Europa.“

In Deutschland koordinieren das BMWi und der Zentralverband des Deutschen Handwerks die KMU-Woche. Bei der Hauptveranstaltung am 4. Oktober können Unternehmerinnen und Unternehmer mit Partnern in der Außenwirtschaftsförderung und weiteren Experten diskutieren, mit welchen Strategien man die Potenziale internationaler Märkte erfolgreich erschließen kann. Auf den Schritt ins Ausland bereiten auch die Handwerkskammern vor. Am 13. November 2014 informiert beispielsweise die Handwerkskammer Hamburg über die Eintreibung von Forderungen im Ausland. Am 27. November 2014 folgt die Handwerkskammer Leipzig und berät über die Zusammenarbeit mit Subunternehmern aus dem europäischen Ausland.

Höhepunkt der Veranstaltung in Neapel

Höhepunkt der Europäischen KMU-Woche ist die KMU-Versammlung in Neapel vom 1. bis 3. Oktober 2014. Unter dem Motto „Wachstum durch Unternehmen: Die vor uns liegenden Möglichkeiten nutzen“ lädt die Europäische Kommission nationale und regionale Regierungen, Hochschulen und Medien sowie KMU und ihre Verbände zu verschiedenen Gesprächsrunden ein. Im „Forum Unternehmertum“ berichten erfolgreiche Gründerinnen und Gründer über ihren Werdegang. Anlässlich der KMU-Versammlung wird die Europäische Kommission außerdem die Europäischen Unternehmensförderpreise vergeben. In der engeren Auswahl stehen die beiden deutschen Teilnehmer „BRENNEREI – next generation lab“ der Wirtschaftsförderung Bremen GmbH und „Wiesbaden engagiert“ des Magistrats der Landeshauptstadt Wiesbaden.

Weitere Informationen finden Sie hier <http://ec.europa.eu/enterprise/initiatives/sme-week/index_de.htm>.