Logo

Europäischer Sozialfonds startet neue Förderperiode

Er gilt als das wirkungsvollste beschäftigungspolitische Instrument in der EU: Der Europäische Sozialfonds, kurz EFS. Heute wurde die neue Förderperiode für 2014, 2015 genehmigt. Die EU-Kommission hat das Operationelle Programm (OP) des Europäischen Sozialfonds (ESF) für Deutschland (ESF-OP des Bundes) mit einem finanziellen Volumen von rd. 2,7 Milliarden Euro angenommen.

 

Logo
Europäischer Sozialfonds

Brüssel, 18.11.2014 – Unter dem Motto Zusammen. Zukunft. Gestalten. wird der Bund im Rahmen der neuen ESF-Gesamtstrategie zahlreiche Vorhaben fördern: 38 Prozent der Gesamtmittel fließen in die Förderung der sozialen Integration und die Bekämpfung der Armut. Rund 73.000 Langzeitarbeitslose, 150.000 Migrantinnen und Migranten und 100.000 benachteiligte junge Menschen sollen mit diesen Maßnahmen unterstützt werden.

In Bildung, Kompetenzen und lebenslanges Lernen werden 33 Prozent der Mittel investiert. U.a. können so rd. 100.000 junge Menschen beim Berufseinstieg unterstützt werden. Ein Viertel der verfügbaren Mittel fließt in die Förderung einer nachhaltigen und qualitativ hochwertigen Beschäftigung. Rund 260.000 KMU, 20.000 (nicht erwerbstätige) Frauen und 18.000 Migrantinnen und Migranten werden mit diesen Maßnahmen unterstützt.

Fünf Ressorts beteiligen sich am ESF Bundes-OP: das Bundesministerium für Arbeit und Soziales , das Bundesministerium für Bildung und Forschung, das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit.

26 Programme werden mit dem Europäischen Sozialfonds finanziert

Der ESF wird mit insgesamt 26 Programmen zukünftig thematisch konzentrierter und ergebnisorientierter umgesetzt. Unter der Federführung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales sind die folgenden vier Bundesressorts an der Umsetzung derBundesprogramms des Europäischen Sozialfonds beteiligt: das Bundesministerium für Bildung und Forschung,  das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit sowie das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. jedes Ministerium hat eigene Programme, die mit dem Geld unterstützt werden:

Eine Förderung einzelner Personen erfolgt nur über die unterschiedlichen ESF-Bundesprogramme, die von Projektträgern und verantwortlichen Institutionen durchgeführt werden. Ansprechpersonen für die ESF-Bundesprogramme finden Sie bei den einzelnen Programmbeschreibungen.

Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

 

Eine Förderung einzelner Personen mit dem Europäischen Sozialfonds erfolgt nur über die unterschiedlichen ESF-Bundesprogramme, die von Projektträgern und verantwortlichen Institutionen durchgeführt werden.

Ansprechpersonen für die ESF-Bundesprogramme finden Sie bei den einzelnen Programmbeschreibungen.