Neuer German Accelerator in Boston/USA startet

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat letzte Woche den neuen „German Accelerator Life Sciences“ (GALS) in Boston/USA gestartet. Ziel ist es, deutsche Start-ups und Jungunternehmen in der Life-Sciences-Branche mit Focus auf Digital Health, Diagnostik, Forschungsreagenzien, Medizintechnik, Plattformtechnologien und Therapeutika zu unterstützen.

German Accelerator startet in Boston/USA _Foto:BMWi
German Accelerator startet in Boston/USA _Foto:BMWi

Berlin, 19.10.2015 – Die Start-ups und Jungunternehmen können künftig im größten Life Sciences Cluster in den USA mehrere Monate lang ihre Geschäftsidee, Produkte und Dienstleistungen auf dem U.S.-amerikanischen Markt testen und weiterentwickeln. Zudem bietet der neue GALS den Unternehmen wertvolle Kontakte zu potenziellen Kunden, Mitarbeitern, strategischen Partnern und Investoren. Damit erweitert das BMWi das bereits bestehende Angebot des German Accelerator für junge deutsche Technologie-Startups im Silicon Valley, San Francisco und New York.

Bundesminister Sigmar Gabriel: „Beim Thema ‚Life Sciences‘ war Deutschland noch vor 30 Jahren weltweit führend, wurde in den letzten Jahren aber von anderen Ländern überholt. Es ist an der Zeit hier wieder aufzuholen. Wir wollen jungen innovativen Unternehmen aus dem Bereich Life Sciences dabei helfen, denn sie haben es mit besonderen Herausforderungen zu tun. Mit unserem neuen German Accelerator Life Sciences bieten wir ihnen maßgeschneiderte Unterstützung im internationalen Innovationswettlauf an. Wer sich in den USA durchsetzt, einen Zugang zum US-Markt bekommt und Kooperationen mit amerikanischen Partnern schließt, der ist auf dem besten Weg, sich auch weltweit im Wettbewerb erfolgreich zu behaupten.“

Der GALS bezieht seine Räumlichkeiten im Herzen der Life-Sciences Region Boston/Cambridge, am Kendall Square im Cambridge Innovation Center, und wird von Christoph Lengauer (Chief Scienctific Officer von Blueprint Medicines) geleitet. Interessierte Startups, Unternehmen oder Partner aus Wirtschaft und Wissenschaft können sich ab heute auf der Homepage des German Accelerator unterwww.germanaccelerator.com näher über die Bedingungen für eine Teilnahme bzw. eine Partnerschaft an dem Programm German Accelerator Life Sciences informieren.

Der German Accelerator ist eine der Maßnahmen des BMWi im Bereich Start-ups. Weitere Informationen zur Förderungen für Start-ups und Wagniskapital, auch zu dem jüngst von der Bundesregierung beschlossenem Eckpunktepapier Wagniskapital, finden Sie hier.