Gestapelte Tassen

START SUSTAINABLE – Nachhaltig wirtschaften von Anfang an

 Als Start-up richtig durchstarten? Oder auf der Suche nach Inspiration und Möglichkeiten, wie man in einem  Geschäftsfeld nachhaltig wirtschaften kann? Die Münchner Tagung START SUSTAINABLE hilft bei der Aufgabe „nachhaltig wirtschaften“.

Gestapelte Tassen
Tagung Frieda Thomas_pixelio.de

München, 27.04.2014 – Die Tagung „Start Sustainable – nachhaltig wirtschaften von Anfang an“ bietet für Gründerinnen und Gründer das passende Forum. Es zeigt geeignete Möglichkeiten auf, wie sich GründerInnen und gründungsinteressierte Studierende von Anfang an soziale, ökonomische und ökologische Aspekte in ihr Geschäftsmodell einbeziehen können. Dafür wird die Gelegenheit geboten, untereinander, aber vor allem auch mit erfahrenen Praktikern WissenschaftlerInnen und erfolgreichen nachhaltigen Start-ups ins Gespräch zu kommen, Informationen auszutauschen, Diskussionen zu führen und vor allem viel zu lernen!

 

  • Wann: Freitag, 23. Mai 2014, 13Uhr-20Uhr
  • Wo: Hochschule München; Oskar-von-Miller-Saal
  • Tagungsbeitrag: Kostenlos

 Vorträge und Diskussionen zum nachhaltig wirtschaften

Auf der Veranstaltung erwarten die Besucher nach einem Eröffnungsvortrag von Frau Prof. Dr. Angela Poech (Hochschule München), mehrere Workshops zu verschiedenen Themen rund um Nachhaltigkeit bei Unternehmensgründungen, wie beispielsweise zu Nachhaltigkeit im BusinessPlan, Nachhaltigkeit in Produktions-und Lieferketten, Unternehmerische Verantwortung oder zu nachhaltigen Controllingmöglichkeiten. Am Abend wird darüber hinaus einhochkarätiges Podium zu dem Thema „Chancen und Herausforderungen von Nachhaltigkeit fürJungunternehmen“ unter anderem mit Joseph Wilhelm, dem Geschäftsführer des Bio-Lebensmittelkonzerns Rapunzel, Prof. Dr. Georg Zollner, Hochschule München und einemVertreter von Sustainable AG München sowie den Sustainable Business Angels diskutiert. Ein ständig aktualisiertes Programm ist auf der  Website zu finden.

Woher kommt die Idee?

 

Die Idee für diese Veranstaltung geht aus dem begabtenförderwerkübergreifenden Studienprogramm „TRANSFORMATIONgestalten“ der Heinrich-Böll-Stiftung hervor und wird von einer Gruppe Stipendiaten verschiedener Stiftungen ehrenamtlichorganisiert.

Weitere Infos dazu auf: transformation-gestalten.de/ unter Projektgruppe 1 „Transformation der Wirtschaft“. Gefördert wird die Tagung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung.