Unterschrift unter Vertrag

Wieder mehr Unternehmensgründungen in Deutschland

Wie das Statistische Bundesamt gemeldet hat, wurden im ersten Quartal des laufenden Jahres rund 35.000 Betriebe gegründet, deren Rechtsform und Beschäftigtenzahl auf eine größere wirtschaftliche Bedeutung schließen lassen.

 

Unterschrift unter Vertrag
Unternehmensgründung GG-Berlin_pixelio.de

Berlin, 17.06.2014 – Die Steigerung der Gründungen bedeutet ein Plus von 1,5 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. Den letzten Zuwachs hatte es im zweiten Quartal 2010 gegeben.

„Es deutet sich eine Trendwende an“, sagte Evers der Nachrichtenagentur Reuters. „Endlich kommt frischer Wind auf – und der ist dringend notwendig, sonst werden wir 2050 eine Million Unternehmen weniger haben.“

Trend durch Unternehmensgründungen im Internet

Die positive Entwicklung sei vor allem der wachsenden Zahl von Internet-Startups zu verdanken, berichtete der DIHK-Referatsleiter Existenzgründung. Aber auch hier gebe es unausgeschöpfte Potenziale, da innovativen Gründern nicht ausreichend privates Kapital bereitgestellt werde.

„Große Pensionsfonds und Versicherer machen einen Bogen um Deutschland, da sie eine Doppelbesteuerung fürchten“, warnte Evers. Hürden im Steuerrecht müssten deshalb beseitigt werden. Sonst könne in Deutschland kein neuer Mittelstand heranwachsen, der so konkurrenzfähig sei wie der jetzige.