Fachkräftenachfrage sinkt in vielen Branchen

Während einige Branchen weiterhin nach Fachkräften suchen und einen regelrechten Mangel beklagen, sinkt die Nachfrage in anderen Bereichen erheblich. Das zeigt der aktuelle Hays-Fachkräfteindex für das zweite Quartal.

Fachkräftenachfrage sinkt _Paul-Georg-Meister_pixelio.de_.jpg
Fachkräftenachfrage sinkt _Paul-Georg-Meister_pixelio.de_.jpg

Mannheim, 10.08.2015 – Laut Hays-Fachkräfteindex sinkt die Nachfrage nach kaufmännischen und technisch-naturwissenschaftlichen Fachkräften (-7 Punkte), genauso wie im Marketing und Vertrieb (-10 Punkte) sowie IT-Bereich (-7 Punkte). Weitere Branchen verzeichnen ebenfalls einen Rückgang beim Fachkräftebedarf: Handel (-17 Punkte), ITK-Industrie (-16 Punkte), Automobilbranche (-8 Punkte), Banken/Versicherungen (-8 Punkte).

Dagegen ist die Nachfrage nach Spezialisten in Werbeberufen, laut Zentralverband der deutschen Werbewirtschaft, deutlich gestiegen. Auch die Energiebranche konnte ein Plus verzeichnen (+3 Punkte).

Die Zahlen basieren auf einer Auswertung der meistfrequentierten Online-Jobbörsen sowie Stellenanzeigen in relevanten regionalen und überregionalen Zeitungen. Die Punktedifferenz wird durch die Zahlen im Vorjahr berechnet. Der Referenzwert von 100 bildet das 1. Quartal 2011.

Während überall weiterhin der Fachkräftemangel verkündet wird, verwundert diese Entwicklung. Dirk Hahn, Vorstand der Hays AG, hat eine Erklärung: „Aufgrund der instabilen politischen und wirtschaftlichen Lage in wichtigen Absatzmärkten Deutschlands verhalten sich Unternehmen bei der Suche nach Fachkräften derzeit zurückhaltend. Ein Aufschwung auf dem Stellenmarkt hängt davon ab, ob sich einige der Konflikte auflösen“.

Gesamtnachfrage Branche _Hays AG
Gesamtnachfrage Branche _Hays AG
Gesamtnachfrage Spezialisierung _Hays AG
Gesamtnachfrage Spezialisierung _Hays AG