Gabriel: Zeichen setzen für die duale Ausbildung

Der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Sigmar Gabriel, und Gesamtmetall-Präsident Dr. Rainer Dulger stellten heute in Berlin den ersten von zehn doppelstöckigen InfoTrucks vor, mit denen der Verband für eine Berufsausbildung in den industriellen Metall- und Elektroberufen wirbt.

Bundesminister Sigmar Gabriel (links) und Gesamtmetall-Präsident Dr. Rainer Dulger © BMWi/Susanne Eriksson
Bundesminister Sigmar Gabriel (links) und Gesamtmetall-Präsident Dr. Rainer Dulger
© BMWi/Susanne Eriksson

Berlin, 9.10.2014 – Die Initiative gegen den Fachkräftemangel steht unter der Schirmherrschaft von Bundesminister Gabriel. Bundesminister Gabriel: „Das deutsche System der beruflichen Ausbildung ist ein Erfolgsmodell, um das wir weltweit beneidet werden. Gut ausgebildete Fachkräfte sind mitentscheidend für den Erfolg des Wirtschafts- und Industriestandorts Deutschland. Berufliche und akademische Bildung werden in Deutschland aber oftmals noch nicht in gleichem Maße anerkannt. Ich begrüße daher ausdrücklich das Zeichen, das der Verband Gesamtmetall mit den InfoTrucks für das duale System setzt.

10 Trucks für duale Ausbildung

Die Initiative zeigt vorbildhaft, wie auf moderne Weise auf junge Menschen zugegangen und für eine duale Ausbildung geworben werden kann.“ Die zehn InfoTrucks werden bundesweit an Schulen, Berufsmessen und Informationsveranstaltungen informieren. Auf ca. 80 m2 sind sie mit zielgruppengerechter Multimedia-Technik ausgestattet. Besuchern stehen in jedem Truck zwei pädagogische Berater zur Verfügung. Die zehn InfoTrucks lösen bis 2016 die bisherigen neun Informationsbusse ab.

Weitere Informationen unter www.meberufe.info <http://www.meberufe.info/>.