Mobile Werbung: Instagram überholt Google und Twitter

Das Marktforschungsunternehmen E-Marketer prognostiziert für den online-Fotodienst Instagram  in den kommenden Jahren höhere Werbeeinnahmen als Twitter oder Google.

Mobile Marketing Instagram
Mobile Marketing Instagram

Göttingen, 30.07.2015 – Instagram, eine Tochtergesellschaft von Facebook, ist laut Marktforschungsunternehmen E-Marketer auf dem Überholkurs. Dem Unternehmen werden für das kommende Jahr Netto-Umsätze mit mobiler Displaywerbung in den USA von 2,39 Milliarden US-Dollar prognostiziert. Google, das eine eigene Fotoplattform plant, liegt mit 2,38 Milliarden USD zumindest gleichauf. Twitter wird dagegen geschätzt einen Umsatz von 2,28 Milliarden USD erzielen.

Für Instagram bedeutet diese Prognose ein erhebliches Wachstum. In diesem Jahr wird das Unternehmen rund 595 Millionen Dollar mit mobiler Werbung einnehmen, in zwei Jahren sollen es bereits 2,81 Milliarden USD sein. Vor allem die USA sind ein wichtiger Werbemarkt, da Instagram dort rund 64 Millionen Nutzer hat. Nur rund 30 USD werden in diesem Jahr außerhalb der USA durch Werbeeinnahmen generiert – das sind etwa fünf Prozent der Gesamteinnahmen. Bis 2017 soll der Anteil auf 15 Prozent steigen.

Zalando und Samsung gehören in Deutschland zu den ersten großen Unternehmen, die Instagram als Werbeplattform nutzen. Allerdings können bisher nur Unternehmen in Australien, Brasilien, Kanada, Frankreich, Japan und Großbritannien über die Fotoplattform werben und das stetig wachsende Angebot von Werbemöglichkeiten nutzen.