Wichtige Regel für das Marketing

Die eigenen Produkte gut zu präsentieren, ist das A und O für jedes Unternehmen. Doch oft wird ein wichtiger Schritt vergessen, damit sie auch erfolgreich an den Kunden gebracht werden.  

Wichtige Regel für das Marketing
Wichtige Regeln für das Marketing

Göttingen, 11.11.2015 – Wichtig für das Marketing ist die Kommunikationspolitik. Dabei soll der Kunde positiv in seiner Kaufentscheidung beeinflusst werden. Um das zu erreichen, gibt es je nach Produkt und Zielgruppe verschiedene Strategien. Eins haben sie aber alle gemeinsam: Der Kunde soll das beworbene Produkt kaufen und idealerweise auch wissen warum und mit seiner Entscheidung zufrieden sein. Deswegen lautet ein Grundsatz des Marketings: Der potentielle Käufer soll nicht überredet, sondern überzeugt werden.

Gutes Content-Marketing hilft dabei. Dazu hat Brian Clark auf ‚Marketing Land‘ drei Aufgaben definiert:

  • Potentielle Kunden müssen verstehen, in welchem übergeordneten Kontext ihr Problem einzuordnen ist, um es bestmöglich zu lösen.
  • Potentielle Kunden müssen verstehen, welche Vorteile es ihnen bringt, ihr Problem auf eine bestimmte Weise zu lösen, bevor sie ein Produkt oder einen Service wertschätzen können.
  • Manchmal bedarf es auch einem Perspektivwechsel, bevor ein Kunde sich zu einem Kauf durchringen kann.

Ein Verkaufstext erreicht nichts, wenn er nur voller Phrasen ist. Stattdessen sollte dem Kunden vermittelt werden, was ihn erwartet und welche Vorteile er vom Erwerb des Produkts hat. Dabei darf von den Experten nicht zu viel Wissen von den Kunden vorausgesetzt werden. Stattdessen ist es hilfreich mehrere kleine Erläuterungen zum Produkt sowie Problem und Lösung anzubieten, die aufeinander verweisen. So wird ein möglichst umfangreiches Bild geschaffen, ohne den potentiellen Käufer zu überfordern.

Bei der Entscheidung helfen

Hat ein Kunde ein Problem und weiß, wie es ihm schadet und warum es gelöst werden muss, ist es wichtig, ihm zu zeigen, warum die angebotene Lösung für ihn die beste wäre. Besonders bei hochpreisigen Angeboten ist es oft schwierig zu vermitteln, warum es langfristig die beste Option ist. Dazu zählt zu zeigen, was es den Kunden kostet, wenn er das Produkt nicht erwirbt, was sich besonders bei Dienstleistungen und Tools anbietet, oder was vergleichbare Alternativen kosten. Dabei sollte man aber aufpassen, dass man nicht (unerlaubte) vergleichende Werbung benutzt. Auch rentieren sich einige Produkte erst nach einer längeren Zeit, weswegen günstigere Angebote attraktiver erscheinen. Dem Kunden muss deswegen vermittelt werden, warum sich für ihn die teurere Anschaffung lohnt.

Zur Vermarktung eines Produkts gehören viele Aspekte. Einer der wichtigsten ist, dem Kunden zu zeigen, wie und warum er von dem Produkt profitiert.