Neues Kompetenzzentrum für IT-Wirtschaft hilft Unternehmen

Die Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, Brigitte Zypries, hat vergangene Woche offiziell das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum für IT-Wirtschaft eingeweiht.

Berlin, 14.03.2018 – Das Kompetenzzentrum IT-Wirtschaft unterstützt kleine und mittelständische Unternehmen der IT-Wirtschaft bei der Bildung leistungsstarker Kooperationen und der Schaffung innovativer und systemischer Lösungen zur Digitalisierung. Damit wird die Rolle der mittelständischen IT-Wirtschaft als „Enabler“ der Digitalisierung und Anbieter von Lösungen „vom Mittelstand für den Mittelstand“ gestärkt und ausgebaut.

Online-Angebote wie das Matching-Portal und das Konsortiumsregister geben dem IT-Mittelstand praxisnahe Werkzeuge zur Vernetzung an die Hand. Die technische Interoperabilität verschiedener Lösungen unterstützt das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum über ein internetbasiertes Angebot, der Integrationsplattform. Grundlagen zu Fragen der rechtlichen Konstruktion von Konsortien, des Datenschutzes und der Entwicklung kollaborativer Geschäftsmodelle bilden die Basis dazu, mittelständische Technologie-Scouting- und Innovationsworkshops geben Einblicke in die Trends der Zukunft.

Stärkung kleiner und mittlerer Softwareanbieter

Bundesministerin Brigitte Zypries: „Die IT-Wirtschaft mit ihren Softwarelösungen ist ein wichtiger Schrittmacher für die Digitalisierung in unserem Land. Wir wollen mit dem Kompetenzzentrum IT-Wirtschaft vor allem die kleinen und mittelständischen Softwareanbieter stärken und deren Vernetzung auch mit den innovativen Startups forcieren. Es war wichtig und richtig, dass wir deutschlandweit inzwischen 23 Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren aufgebaut haben. Sie helfen insbesondere unseren mittelständischen Unternehmen dabei, sich in der digitalen Welt kompetent und wettbewerbsfähig aufzustellen.“

Neben dem bundesweiten Informations- und Veranstaltungsangebot bieten die vier Stützpunkte in Berlin, Aachen, Karlsruhe und Kassel auch regionale Anlaufstellen. Zudem werden dort entlang der Kooperation thematische Schwerpunkte ausgebildet und durch kompetente und erfahrene Ansprechpartner vermittelt:

  • Die Vernetzung des IT-Mittelstands mit Starts-ups steht im Fokus der Tätigkeit des Zentrums am Hauptsitz und Stützpunkt Ost in Berlin.
  • Zahlreiche Praxisbeispiele zum Thema Digitale Geschäftsmodelle finden Unternehmen der IT-Wirtschaft am Stützpunkt West in Aachen.
  • Software Ergonomie ist das Fachangebot am Stützpunkt Süd in Karlsruhe.
  • Die Innovation im IT-Mittelstand ist Kernthema am Stützpunkt Mitte in Kassel.

Zusätzlich zur kostenlosen, regionalen Hilfestellung vor Ort bietet das Kompetenzzentrum IT-Wirtschaft bundesweit sowie an allen Stützpunkten unterschiedliche Veranstaltungsformate vom Konferenzbeitrag über den Fachworkshop bis zum Barcamp und Summit als Großveranstaltung, um Entscheider der mittelständischen IT-Wirtschaft, interessierte Entscheider des anwendenden Mittelstandes sowie Start-ups zusammenzubringen. Weiterführende Informations- und Qualifizierungsangebote werden über Publikationen mit Best-Practice-Beispielen, über Webinare, Newsletter, Handlungsleitfäden und Blog-Beiträgen vermittelt. Das Info-Portal mit den Online-Bereichen Matching, Konsortiumsregister und Integrationsplattform bietet zudem praxisnahe Tools rund um die Uhr.

Hilfe bei der Suche nach Partnern

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum IT-Wirtschaft ist Teil der Förderinitiative Mittelstand 4.0 des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Das Kompetenzzentrum hat das Ziel, die Vernetzung mittelständischer IT-Firmen voranzutreiben. Durch die Vernetzung der Firmen und ihrer Softwareprodukte wird die Zusammenführung der oft sehr speziellen IT-Lösungen aus dem Mittelstand zu all-in-one-Lösungen erleichtert. Das Zentrum wird dazu Informations- und Qualifikationsangebote an vier Standorten in Deutschland anbieten.

Außerdem hilft das Zentrum bei der Vernetzung und bei der Suche nach Partnern, beispielsweise um gemeinsame Entwicklungsvorhaben umsetzen zu können.

„Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren und -agenturen“
Die Initiative „Mittelstand 4.0 – Digitale Produktions- und Arbeitsprozesse“ unterstützt Mittelstand und Handwerk bei der Digitalisierung, Vernetzung und Einführung von Industrie 4.0-Anwendungen. Den Unternehmen stehen insgesamt 23 Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren in ganz Deutschland zur Seite. Mit viel aktuellem Know-How sowie Anschauungs- und Erprobungsmöglichkeiten bietet dieses bundesweit flächendeckende Unterstützungsnetzwerk für den Mittelstand den Unternehmen Digitalisierung zum Anfassen.  Zudem bearbeiten Mittelstand 4.0-Agenturen übergreifende Digitalisierungsthemen wie Cloud-Computing, Kommunikation, Handel und Prozesse und tragen diese mittels Multiplikatoren in die Fläche.

Weitere Informationen zu den einzelnen Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren finden Sie hier.