Freya Oehle von Spottster auf einem Empfangstresen von Jochen Schweizer

Sechsstelliges Investment für Spottster von Jochen Schweizer

Im TV-Format „Die Höhle der Löwen“ gab es für das Hamburger Startup spottster Ablehnung auf der ganzen Linie. Für viele Zuschauer sehr unverständlich. Kritik gab es auch am reißerischen Zusammenschnitt der Ausstrahlung, die viel von der Realität während der Aufzeichnung verschleierte. Die Wende gibt es jetzt, nach dem Ende der zweiten Staffel.

Freya Oehle von Spottster auf einem Empfangstresen von Jochen Schweizer
Freya Oehle und das Team von Spottster freuen sich über Investment von Jochen Schweizer

 

Hamburg, 4.11.2015  – Im Frühjahr diesen Jahres nahm das Hamburger StartUp spottster an den Dreharbeiten zu der StartUp Formatreihe „Die Höhle der Löwen“ von VOX teil. Während ihres Auftritts in der Sendung, welche am 02.09.2015 ausgestrahlt wurde, kam es damals zu keinem Invest seitens der Jury der Show, sondern alle 5 „Löwen“ erteilten dem StartUp eine Absage.
Die Plattform SHEworks berichtete über die unverständliche Entscheidung.

Investment in sechsstelliger Höhe

Jochen Schweizer investiert nun in das Hamburger Start-Up spottster. Die Shopping- und Produktverfolgungsplattform spottster ermöglicht es, Lieblingsprodukte und deren Preise aus über 3.000 Online Shops im Auge zu behalten. Für jedes Produkt kann ein Wunschpreis angegeben werden, an dem sich Spottster orientiert und ihn fortlaufend mit dem tatsächlichen Preis im Shop vergleicht. Sobald ein Preisnachlass festgestellt oder der Wunschpreis erreicht wird, bekommt der Nutzer umgehend eine E-Mail bzw. Push-Nachricht, die auf den Sale oder Gutschein hinweist. spottster verfolgt dabei nicht nur die Produkte einer bestimmten Produktpalette sondern eine Vielzahl unterschiedlicher Produkte in Online Shops unterschiedlichster Kategorien. Damit spricht das junge Unternehmen eine größere Bandbreite von Käufern an. Seit April 2014 ist spottster als App auch für Smartphones mit iOS und Android verfügbar.

Erneutes Herantreten von spottster an Schweizer hat Erfolg gebracht

Die Hamburger, die im Anschluss an die Sendung, ihre Finanzierungsrunde weiter vorantrieben und mit FORUM MEDIA Ventures sowie einem privaten Business Angel aus München, zwei finanzierungswillige Investoren fanden, gingen im Anschluss aber nochmals auf Schweizer zu, um die Finanzierungsrunde, primär aber den Investorenkreis inhaltlich vollständig zu machen.spottster

„In der damals laufenden Finanzierungsrunde stellte Jochen Schweizer für uns die perfekte Ergänzung in Sachen E-Commerce und Venture Erfahrung dar, nachdem wir die Bereiche IT und Medien in unserem Investorenmix bereits abbilden konnten. Daher sind wir nochmals auf Jochen Schweizer zugegangen und haben das Konzept und die dahinterstehenden Wachstumschancen wesentlich ausführlicher, als in der Sendung möglich, dargelegt“, sagt spottster Mitgründerin Oehle.

„In ‚Die Höhle der Löwen‘ konnten mich die beiden Gründer von der Idee noch nicht überzeugen. Jedoch freue ich mich, dass spottster im Nachgang auf uns zugekommen ist. Das Gründerteam ergänzt sich perfekt: sie kennen sich seit Jahren und bieten ihrem Unternehmen Stabilität“, betont Jochen Schweizer, Gründer und Active Chairman der Jochen Schweizer Unternehmensgruppe. „Die Funktion des Merkzettels, aber auch die Bündelung von zahlreichen Online Shops schafft für den Kunden Transparenz im Web. Zudem zeigt spottster nicht nur wo, sondern auch wann ein Produkt am günstigsten ist.“

Neben der sechsstelligen Finanzierung unterstützt Jochen Schweizer das Start-Up der Gründer und Geschäftsführer Freya Oehle und Tobias Kempkensteffen zusätzlich mit Know-How und Infrastruktur unter anderem in den Bereichen Strategie, Marketing, PR, Finanzen und Vertrieb. Zusätzlich profitiert das Gründerteam von den Netzwerkeffekten der Jochen Schweizer Unternehmensgruppe.

Über spottster

Spottster ist die erste Online Shopping Plattform, die es Dir ermöglicht, Deine Lieblingsprodukte in einer Vielzahl von Online Shops im Auge zu behalten. Dabei unterscheidet sich spottster von gewöhnlichen Einkaufslisten oder Merkzetteln, denn bei spottster kannst Du für alle Produkte – egal ob Schuhe, Gartenmöbel, Elektronik, Fashion oder Medikamente – Deinen eigenen Wunschpreis angeben. Spottster merkt sich diesen Preis und vergleicht ihn fortlaufend mit dem tatsächlichen Preis im Shop. Wird ein Produkt günstiger oder geht in den Sale, informiert Dich spottster umgehend, damit Du sofort zu dem reduzierten Preis online shoppen kannst. Auf diese Weise spart Dir spottster Geld, Zeit und Nerven. Außerdem integriert spottster automatisch alle für Deine Produkte verfügbaren Gutscheine, sodass Dein Online Einkauf nochmal günstiger wird und Du keinen Sale mehr verpasst.

Über die Jochen Schweizer Unternehmensgruppe

Menschen mit Erlebnissen zu begeistern, ist das Ziel der Jochen Schweizer Unternehmensgruppe. Mit den Tochterunternehmen Jochen Schweizer GmbH, Jochen Schweizer Corporate Solutions GmbH und der Jochen Schweizer Projects AG realisiert die Jochen Schweizer Unternehmensgruppe weltweit Erlebnisse der besonderen Art. Dazu zählen die über 1900 individuellen Erlebnisse auf dem Online-Portal www.jochen-schweizer.de, Incentive-Veranstaltungen und Erlebnisbonussysteme für Firmen (www.jochen-schweizer-corporate.de) sowie die Entwicklung neuer Erlebnisse und Erlebnisdestinationen (projects.jochen-schweizer.de). Geschäftsführer der Jochen Schweizer GmbH sind Jochen Schweizer und Michael Kiesl. Vorstände der Jochen Schweizer Projects AG sind Wolfgang Langmeier (Vorsitz), Jan Denecken und Florian Herschke. Hauptsitz ist jeweils München. Weitere Informationen können unter presse.jochen-schweizer.de gefunden werden.

Dieser Artikel ist zuerst bei SHEworks! erschienen