Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland nimmt Arbeit auf

Am 1. Februar 2018 findet in Berlin die Auftaktveranstaltung des neu gegründeten Social Entrepreneurship Netzwerks Deutschland e.V. (SEND) statt.

Berlin, 1.02.2018 – Tagsüber werden im FORUM Factory verschiedene Workshops angeboten um zukünftige Strategien und Aktivitäten des SEND zu konzipieren. Ab 18:00 Uhr findet bei SAP in Berlin-Mitte der gemeinsam mit dem Bundesverband Deutsche Startups e.V. (Startup-Verband) veranstaltete Parlamentarische Abend statt, zu dem bereits verschiedene Bundestagsabgeordnete wie Dirk Wiese (Parlamentarischer Staatssekretär im BMWi, SPD), Dieter Janecek (Bündnis 90/Die Grünen), Michael Theurer (stv. Vorsitzender der FDP-Bundestagsfraktion), Andreas Lenz (CSU) und Anke Domscheit Berg (Die Linke) zugesagt haben.

Alle sollen vom Fortschritt profitieren

Markus Sauerhammer, Vorsitzender SEND: „Vor gerade einmal einem Jahr hatte eine Gruppe engagierter Menschen die Idee ein Netzwerk für Social Startups und Social Entrepreneurship in Deutschland zu gründen. Seit Anfang an eint uns und unsere Mitglieder dabei ein Gedanke: Wir wollen in einer Gesellschaft leben, in der alle Menschen vom Fortschritt profitieren. Dafür vernetzen wir den Social Entrepreneurship Sektor und geben ihm eine Stimme. Ich bin froh, dass wir in dieser kurzen Zeit ein so großes Netzwerk verschiedenster Akteure und inspirierender Menschen aufbauen konnten. Jetzt beginnt die Arbeit mit der wir dabei helfen möchten unsere Vision Wirklichkeit werden zu lassen.“

Social Entrepreneurship zentraler Pfeiler bei der Meisterung von Herausforderungen

Sascha Schubert, stellvertretender Vorsitzender des Bundesverbandes Deutsche Startups e.V: „Von Beginn an haben wir das Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland, das aus unserer Fachgruppe für Social Entrepreneurship heraus entstanden ist, in seinen Aktivitäten unterstützt und auf dem Weg zur Gründung begleitet. Wir sind sehr froh, dass wir heute ganz offiziell die Gründung feiern können! Social Entrepreneurship ist aus unserer Sicht ein zentraler Pfeiler für die Bewältigung sozialer und ökologischer Herausforderungen der Zukunft, noch viel mehr als staatliches Handeln. Wir begleiten SEND deshalb weiter auf seinem Weg und freuen uns über den großen Erfolg und die Reichweite, die SEND bereits heute hat.“

Mehr Informationen über das Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland finden Sie unter www.send-ev.de/