Gang im Hotel

Tourismus: Mehr Gäste und Übernachtungen in Niedersachsen

Der September brachte den niedersächsischen Beherbergungsbetrieben mehr Gäste und mehr Übernachtungen. Nach vorläufigen Berechnungen des Landesamtes für Statistik Niedersachsen (LSN) kamen im September knapp 1,4 Millionen Gäste nach Niedersachsen, ein Plus von 2,6 % gegenüber dem September des Vorjahres.

 

Gang im Hotel
Tourismus Hotelzimmer Gerrit Schmit_pixelio.de

Hannover, 25.11.2014 – Auch die Zahl der von ihnen gebuchten Übernachtungen stieg um +3,7 % auf 4,2 Millionen. Die Zahl der in den 4,2 Millionen enthaltenen Übernachtungen ausländischer Gäste war allerdings rückläufig. Sie sank um -4,1 % auf 344 000. Die Zahl der ausländischen Gäste nahm hingegen leicht um +0,8 % zu. Dabei kamen mehr Gäste aus Belgien (+18,7 %) und Frankreich (+14,8 %), wohingegen bei der Zahl der Gäste aus Italien (-31,3 %) und Österreich (-16,4 %) relativ starke Rückgänge zu verzeichnen waren. Alle Gäste blieben im September durchschnittlich 3,2 Tage in ihren gebuchten Quartieren.

Die ersten drei Quartale 2014 im Tourismus im Plus

Sowohl bei der Zahl der Gäste als auch bei der Zahl der gebuchten Übernachtungen konnten die niedersächsischen Beherbergungsbetriebe in den ersten drei Quartalen des Jahres 2014 Zuwächse vermelden. Die Zahl der Gäste stieg im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um +1,4 % auf 10,2 Millionen. Bei der Zahl der Übernachtungen ergab sich eine Zunahme um +0,8 % auf knapp 32,3 Millionen. In den ersten neun Monaten dieses Jahres war die Zahl der Gäste aus dem Ausland mit 1,1 Millionen (-0,2 %) leicht rückläufig. Sie buchten mit 2,8 Millionen (-1,7 %) auch weniger Übernachtungen, als in den entsprechenden drei Quartalen des Vorjahres. Relativ deutliche Rückgänge gab es bei der Zahl der Übernachtungen russischer (-17,6 %) und italienischer Gäste (-13,0 %). Starke Zuwächse waren bei den Übernachtungszahlen der Gäste aus Polen (+29,1 %) festzustellen.